Martinszug

Der traditionelle Martinszug in Bergheim hat eine lange Geschichte. Nach dem zweiten Weltkrieg begann der Neuanfang des Martinszuges am 10. November 1945. Damals zog zum ersten Mal seit langem wieder der Martinszug durchs Dorf. Der Junggesellenverein hatte die Veranstaltung vorbereitet und die Durchführung übernommen. Später und teilweise bis heute war die Freiwillige Feuerwehr Bergheim der Organisator, heute ist der Ortsring federführend, unterstützt von der Siegauenschule, die sich um den Losverkauf verdient macht.
In den letzten Jahren ziehen mehrere hundert Schul- und Kindergartenkinder durch die Bergheimer Straßen, begleitet von Sankt Martin auf seinem Ross. Die bunte Lichterkette mit phantasievollen Lampions erfreut die Bewohner in den geschmückten Häusern und Wohnungen an der Strecke bis zum Parkplatz in der Siegaue. Nach dem Martinsfeuer ziehen die Kinder über die Bergstraße weiter Richtung Feuerwehrhaus am Schürmannplatz, um dort ihre Martinswecken in Enmpfang zu nehmen.

Der Bergheimer Martinszug geht in diesem Jahr am Freitag, den 15. November 2019. Startpunkt ist der Elly-Heuss-Knapp-Platz im Wohngebiet Krausacker.
Beginn 17 Uhr.


Hier geht's zurück